KRÄUTERKOLUMNE

Die Kräuter-Reiseapotheke

Egal wohin Sie diesen Sommer reisen: Kräuter und Gewürze sind tolle Begleiter! Sie helfen, wenn die Augen größer waren als der Appetit und deshalb der Bauch verrückt spielt. Oder wenn die Nerven blank liegen, weil Sie mit der Familie im Stau stehen. Mit diesen Do-It-Yourself-Tipps stellen Sie sich ganz einfach Ihre eigene Kräuter-Reiseapotheke zusammen.

24.06.2020

© Universitätsbibliothek Wien

 

 

 
INSEKTENSPRAY SELBER MACHEN

Manche Düfte mögen Insekten gar nicht. Dieses selbst gemachte Insektenspray hilft dabei, die kleinen Plagegeister fern zu halten. Außerdem wirkt es angenehm kühlend nach einem Insektenstich. 

Füllen Sie ein 100-ml-Sprühfläschchen mit 40 ml Alkohol und einem Esslöffel Apfelessig. Fügen Sie 10 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel, Zimt, Rosmarin, Pfefferminze, Zitroneneukalyptus, Lemongras oder Nelke) hinzu und schütteln Sie das Fläschchen gut durch. Den Rest mit Wasser auffüllen – fertig.

© Sonnentor

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

 

REISETROPFEN SELBER MACHEN

Reisetropfen für ein gutes Bauchgefühl                                                                                        

1 EL zerstoßene Kardamomsamen
2 EL Schafgabe
2 EL Beifuß
2 EL Spitzwegerich
200 ml Alkohol (45 % Vol.)                                                              

Reisetropfen "Reine Nervensache"

1 EL Lavendel
2 EL Kamille
2 EL Zitronenmelisse
1 EL Quendel
200 ml Alkohol (45 % Vol.)

Für beide Rezepte geben Sie die Kräutermischung in ein gut verschließbares Glasgefäß, bis es ca. 1 Drittel voll ist. Dann übergiessen Sie die Mischung mit dem Alkohol, verschließen das Glas gut und stellen es auf die Fensterbank. Die Mischung 2 Wochen stehen lassen und täglich durchschütteln. Danach abseihen und in dunkle Tropffläschchen füllen.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

 

RINGELBLUMENSALBE

Wenn wir es mit der Sonne etwas zu gut gemeint haben ist es sinnvoll, lieber ein paar Tage mit dem Sonnenbad auszusetzen. Eine Kamillentinktur ist wunderbar kühlend, eine Ringelblumensalbe schmeichelt und pflegt. Eine Kamillentinktur lässt sich nach dem gleichen Rezept wie für die Reisetropfen herstellen.

 

 

 

200 ml Öl (z.B. Olive, Jojoba oder Kokos) 

10 g Bienenwachs (rückstandsfrei) 

1 Handvoll Ringelblumenblüten (frisch oder getrocknet)

Gießen Sie Öl in ein hitzebeständiges Glas und erwärmen Sie es im Wasserbad. Geben Sie die Ringelblumenblüten in das Öl und lassen Sie es ca. 20 Min. köcheln. Seihen Sie das Öl in ein zweites Glas ab, fügen das Bienenwachs hinzu und erwärmen es im Wasserbad, bis es sich vollständig aufgelöst hat. Das Gemisch leicht abkühlen lassen und es dann in dunkle Salbentiegel abfüllen. Langsam erkalten lassen.

Dieser Beitrag stammt aus 

Fernwandern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz

Auch wenn immer noch nicht klar ist, ab wann und wohin wir in diesem Sommer ausschwärmen dürfen, um uns zu erholen, steht fest: Der Sommer ist perfekt für einen Urlaub in der Natur - und zu Fuß ...   

Weitere Beiträge

Bild zu Brennnessel
KRÄUTERKOLUMNE

In der BIO-Kräuterkolumne stellt Expertin Gerda Holzmann die geballte Superfood-Kraft der Brennnessel vor.    

Bild zu Heilsame Kräuter für die Erkältungszeit
KRÄUTERKOLUMNE

Unsere Kräuterexpertin Gerda Holzmann hat drei Kräuter ausgesucht, die Sie wunderbar durch die kalte Jahreszeit begleiten können.   

Bild zu Thymian
KRÄUTERKOLUMNE

Kräuterexpertin Gerda Holzmann erklärt, was die Sonnenpflanze Thymian so besonders macht, und wie sie verarbeitet heilende Wirkung für den Körper bringt.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.