Anzeige
URLAUB

Erholung im theiner’s garten Bio-Hotel in Südtirol

Mit dem Bau des ersten Demeter zertifizierten Hotels zählt theiner’s garten bereits seit langem als Pionier in der Bio-Branche. Neben kulinarischen Köstlichkeiten aus dem hauseigenen Kräutergarten kommt man hier auf den Genuss regionaler und saisonaler genussvoller Speisen. Gleichzeitig ist theiner’s garten eine reine Wohlfühloase für ganzheitliche Entspannung, um der Hektik des Alltags zu entfliehen und neue Kraft zu tanken. 

25.06.2020

Das theiner’s garten >> scheint mit seiner grünen Umgebung verwachsen zu sein. Weinreben ranken sich um die luftigen Balkone und die Terrasse im ersten Stock hat man in eine 300 qm große, duftende Kräuteroase verwandelt.

 

 

Das Biorefugium ist durch und durch naturverbunden. Das begann schon mit der Bauweise nach rein ökologischen Maßstäben und damit entsprechend der nachhaltigen Lebensphilosophie der Familie Theiner.

 

 

 

Da verwundert es nicht, dass in ihrem 4-Sterne-Superior-Haus nur qualitativ hochwertige, biologische Lebensmittel in die Töpfe und auf den Tisch kommen. Obst bekommen die Gäste während der Erntesaison von Sohn Ingo Theiner, der den Bauernhof gleich nebenan bewirtschaftet. Bei regelmäßigen Führungen am Hof und in der eigenen Biobrennerei geben die Theiners Einblick in den biodynamischen Anbau und jeder der mag, kann ganz für sich durch die Obstwiesen schlendern. 

 

 

Zeit für sich und zum Runterkommen, im theiner’s garten SPA ist dies ein Leichtes. Ganze 1000 m² bieten viel Platz für Entspannung. Herrlich. Und wer es lieber aktiver mag, der begleitet am besten Hausherrn Walter bei einer geführten Wanderung durch die Südtiroler Bergwelt.

 

 

Und weil alle Zimmer elektrosmogarm, lärmgeschützt und mit duftendem Zirbenholz gestaltet wurden, schläft man nachts so erholsam wie selten.

 

theiner´s garten >> Das Biorefugium nahe Meran in Südtirol.

 

 

 

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.