MICROGREENS

Rote-Linsen-Suppe

Neuer Trend aus der Küche: Kochen mit Microgreens. In diesem Rezept trifft eine klassische Rote-Linsen-Suppe mit Speck auf das voll mit Aromen und Nährstoffen gepackte Mikrogemüse. Rezept und Foto: Manuela Rüther

13.02.2020

Rote-Linsen-Suppe | Rezept Linsen Suppe Ernährung Kräuter

© Hortimages / shutterstock.com

 

Auf den ersten Blick erinnern sie an frische Kräuter. Doch es ist Mikrogemüse, das auf dem Fensterbrett so mancher Wohnung wächst. Dessen junge Pflanzenblättchen sind vollgepackt mit gesunden Stoffen und Aromen, die ihren erwachsenen Artgenossen in wenig nachstehen. Mikrogemüse oder zu Englisch microgreens liegen gerade schwer im Trend. Was früher die Sprossen aus Samen von Kresse, Radieschen, Rauke und Co waren lässt man heute ganz einfach ein paar Wochen länger gedein und erhält so die voller Nährstoffe und Aromen gefüllten Microgreens. Diese sind nicht nur gesund, sondern verleihen mit ihrem spanneden Geschmack, der übrigens den ausgewachsenen Pflanzen und deren Früchten sehr ähnelt, allerlei Speisen einen aufregenden Touch. In unserem Rezept stellen wir Euch eine klassiche Rote-Linsen-Suppe mit Speck vor, die durch die Micorgreens vom Bockshornklee eine erfrischende Note erhält. Das Beste daran: Es lässt sich mit ein wenig Geduld ganz einfach auf der Fensterbank selber ziehen.

 

Rezept: Rote-Linsen-Suppe mit Microgreens

 

© Manuela Rüther /AT Verlag

 

Zutaten

500 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
Zwiebel
Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1 EL rote Currypaste
400 ml Kokosmilch
600 ml Gemüsebrühe
150 grote Linsen
100 g Speck aus ökologischer Tierzucht in dünnen Scheiben
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
Saft einer Bio-Limette
2–3 EL Bockshornklee-Leaves
 

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls würfeln. Alles zusammen in heißem Olivenöl andünsten.
  2. Die Currypaste zugeben und kurz anrösten. Mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe aufgießen. Bei mittlerer Temperatur 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Die Linsen zugeben, 7–10 Minuten köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Speck in Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbraun und knusprig braten.
  5. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und etwas Limettensaft würzen.
  6. Zum Anrichten mit den Bockshornklee-Leaves und dem gebratenen Speck bestreuen.

Dieses Rezept stammt aus einem Beitrag von Manuela Rüther in der BIO 1/2020 

Fasten? Damit mühen sich viele Menschen ab und schaffen es im Alltag dann doch nicht. Mit Basenfasten ist es indes ganz einfach, fit in den Frühling zu starten. Diese sanft, rein pflanzliche ...   

Weitere BeiträgeAlle anzeigen  

Bild zu Rezept für Shakshuka
Selbst gemacht

Das israelische Nationalgericht Shakshuka lässt Eier in einer köstlichen Tomatensoße versinken. In Israel wird Shakshuka vor allem zum Frühstück gegessen - aus ...    

Bild zu Frühlingssalat mit Spargel, Erdbeeren und Rucola
Rezept

Bei bitteren Noten scheiden sich die Geister. Dennoch erlebt bitter gerade ein Comeback. Das ist auch gut so, denn Bitterstoffe sind gesund.   

Bild zu Bärlauch: Das Kraut mit den Bärenkräften
Kräuter

Die stärkenden Vitalstoffe und bioaktiven Substanzen des Bärlauchs holen uns aus dem Frühlingstief. Sie entgiften und entschlacken den Körper und tun Nerven, Haut und Organen Gutes.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.