Erfrischende Cleanses mit Superfood-Säften

Entgiften Sie Ihren Körper und setzen Sie neue Energien frei

Autorin Julie Morris

Sommer – Sonne – Durst: Die beste Zeit, um Säfte auszuprobieren, die erfrischen, fit und schlank machen und auch noch etwas für die Gesundheit tun.

Cleanses – Entgiftung des Körpers und Freisetzung neuer Energien

Eine Cleanse ist eine körperliche Reinigung zur Entsäuerung und Entgiftung, zur Entschlackung und Freisetzung neuer Energien. Frisch hergestellter Saft enthält eine Menge an wichtigen Enzymen sowie bioaktiven Vitaminen und Mineralien. Frischsaft unterstützt damit viele wichtige Gesundheitsziele:

* bessere pH- Balance
* verbessertes Immunsystem
* verlangsamte Alterung
* verbesserte Genesung und Heilung
* Entgiftung und Reinigung auf der Zellebene
* normalisierte Körperchemie
* Verlust von überschüssigem Körperfett
* „jüngere“ Haut
* strahlende Augen
* mehr Energie
* weniger Heißhunger
* besserer Schlaf
* bessere Laune und höhere Leistungsfähigkeit

Saft mit Kraft – beste Wirkung mit Superfoods

Superfoods sind Lebensmittel, die besonders viele Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralien, Antioxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe u. a.) enthalten. Diese Nährstoffdichte ist hier im Verhältnis zu den Kalorien besonders hoch, daher der Name Super-Food – die Super- oder Spitzennahrung.
Die bekannte Küchenchefin und Ernährungsexpertin Julie Morris verwendet am liebsten Superfoods, die einfach zu bekommen sind, wie Grünkohl und andere Kohlsorten. Gemüse und Obst aus der Region frisch vom Markt werden bevorzugt, aber auch Powerfrüchte wie Gojibeeren aus dem Reformhaus oder Bioladen um die Ecke. Mit Superfoods wird jeder Saft zu einem Powerdrink, und je nach Zutat lassen sich damit verschiedene Gesundheitsziele zusätzlich unterstützen.

Julie Morris – Durchführung einer zielgerichteten Cleanse

Bestseller-Autorin Julie Morris gibt in ihrem Superfood-Säfte-Buch genaue Tipps und Anleitung zur Durchführung einer zielgerichteten Cleanse. Bei jedem der 100 Saftrezepte notiert sie die speziellen Wirkungen. Möchten Sie Ihr Wohlfühlgewicht wieder erlangen und suchen Sie neue Spannkraft und neue gesunde Schlankheit? Geht es Ihnen um mehr Kraft und Ausdauer? Oder liegt Ihr Fokus auf Aussehen und Ausstrahlung, und wollen Sie sich innerlich und äußerlich verjüngen?
Für jedes dieser Ziele bietet Julie Morris erprobte Rezepte mit frischen Säften aus vollwertigen, nährstoffreichen Zutaten. „Gute Säfte können positive Veränderungen bewirken“, so die Superfood-Expertin, „Veränderungen, die Sie wirklich fühlen und sehen können“.

Kreativität ist gefragt

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, deshalb fallen uns mit Sicherheit viele „Gründe“ ein, warum die Idee eigentlich nicht schlecht ist, ABER ...

1. „Ich habe keinen Entsafter“ – doch das ist kein Hinderungsgrund. Die Verfasserin dieser Zeilen hatte zunächst auch keinen, aber dennoch viele Säfte ausprobiert und zwar mit dem Mixer!
2. „Superfoods sind teuer“ – Kohl, frisches Grün, aber auch Erdbeeren und Leinsamen sind normal erhältlich. Manche Zutaten, wie Moringa oder Acai-Pulver, stellen eine etwas größere Investition dar, doch davon benötigt man nur kleine Mengen, und der Vorrat reicht lange. Übrigens: Bei Bio-Ware kann alles verwendet werden. Meist auch Schale oder Blattgrün, was sonst im Kompost landen würde. Einige Kräuter können auch im Blumentopf selbst gezogen werden. So werden selbstgemachte gute Säfte deutlich günstiger als gekaufte.
3. „Es fehlen Zutaten für bestimmte Rezepte“ – doch das macht nichts. Fast alles kann ausgetauscht werden. Übrigens ganz im Sinne der Autorin Julie Morris. Man kann zum Beispiel Datteln durch Rosinen ersetzen, Hanfsamen durch Sonnenblumenkerne, Chiasamen durch Leinsamen – und umgekehrt!

Wann nehmen Sie Ihren Cleansing-Tag, oder soll es eine ganze Woche sein? Anregungen finden Sie im Buch von Julie Morris, „Superfood-Säfte – 100 Rezepten für leckere Powersäfte“.

Evelin Bürger

Zurück