Psychologie

FĂŒnf Tipps gegen Overthinking

Overthinking, auch obsessives Überdenken genannt, ist für viele Menschen ein belastendes Problem. BIO stellt fünf gut umsetzbare Tipps gegen Overthinking vor.

 

16.04.2024

FĂŒnf Tipps gegen Overthinking | Achtsamkeit Umdenken Overthinking Mental Health

In diesem Beitrag lernen Sie folgende Tipps gegen Overthinking kennen:

Was ist Overthinking?

Von Overthinking spricht man, wenn die Gedanken immer wieder um dieselben Themen kreisen, ohne zu einem konstruktiven Abschluss zu kommen. Inhalte können vergangene Situationen, Vergleiche mit anderen Menschen oder auch Zukunftsängste sein. Die Sorgenspirale löst nicht selten Schlafstörungen aus und führt zu Unzufriedenheit.

5 Tipps gegen Overthinking

Unsere Tipps unterstützen Sie dabei, das negative Gedankenkarussell zu stoppen.

1. Gedanken in die Gegenwart holen

Ein erster Schritt gegen Overthinking ist, die eigene Umwelt im Hier und Jetzt bewusst wahrzunehmen. Was sehen und hören, riechen oder schmecken Sie? Diese einfache Achtsamkeitsübung holt Sie gedanklich zurück in die Gegenwart, in der, wie Sie wahrnehmen können, keine akute Gefahr besteht. Bewegung an der frischen Luft verankert Sie ebenfalls im Moment.

2. Ungewissheit akzeptieren

Overthinking entsteht oft aus dem Bedürfnis nach totaler Sicherheit. Dazu werden meist fiktive Ausgangsszenarien bis ins kleinste Detail analysiert, um die perfekten Antwortstrategien darauf zu entwickeln und im Ernstfall bestmöglich vorbereitet zu sein. Machen Sie sich bewusst, dass niemand die Zukunft vorhersehen kann und immer ein Rest Ungewissheit bleiben wird, egal wie sehr Sie gedanklich aufgerüstet sind.

3. Außenperspektive einnehmen

Viele Menschen neigen dazu, mit sich selbst härter ins Gericht zu gehen als mit anderen. Beim Grübeln über eine konkrete Angelegenheit kann es darum hilfreich sein, das Problem auszulagern. Stellen Sie sich vor, eine Freundin oder ein Bekannter würde Ihnen von dem Problem berichten. Was würden Sie ihr oder ihm raten? Auf diese Weise fällt es leichter, rationale Urteile zu bilden.

4. Zuständigkeit vor Augen haben

Kriege, der Klimawandel oder bestimmte politische Beschlüsse liefern Zündstoff für Gedankenspiralen. Behalten Sie im Blick, dass Sie solche Entwicklungen nicht kontrollieren können. Es lohnt sich nicht, sich den Kopf über Dinge zu zerbrechen, über die Sie keine Entscheidungsgewalt haben. Engagieren Sie sich im Bereich des Möglichen und fokussieren Sie sich darauf, was Sie damit Positives erreichen können.

5. Grübelzeit einrichten

Gedanken zu belastenden Themen sind oft aufdringlich und fordernd, sie blockieren uns im Alltag. Planen Sie daher eine Art Termin mit sich selbst ein, bei dem Sie den Grübeleien bewusst Raum geben. Es kann auch helfen, diese schriftlich festzuhalten. So können Sie die Gedanken in der Zwischenzeit loslassen und Ihre Aufmerksamkeit anderen Dingen widmen.

BIO wünscht viel Erfolg beim Loslassen von Overthinking!

Text: Veronika Kistler
Bearbeitung durch die Onlineredaktion (mh)

 

Ihr Feedback interessiert uns!

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Oder haben Sie noch mehr Tipps? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an biomagazin@biomagazin.de ».

Diese Tipps stammen aus 

Schluss mit Heißhunger!

Jetzt sofort einen Schokoriegel! Die meisten kennen den starken plötzlichen Drang nach bestimmten Lebensmitteln. Doch wie lassen sich Heißhungerattacken erklären? BIO beleuchtet die Ursachen und ...   

Weitere BeitrÀge

Bild zu Die fĂŒnf beliebtesten Meditationsarten
Meditation

Mediation ist nicht gleich Meditation. BIO stellt die fünf beliebtesten Methoden vor, mit denen Sie Ihrem Geist tiefe Ruhe schenken.   

Bild zu Meditation: Kraftquelle für Leib und Seele
Die Welt der Alternativ-Therapien

Erfahren Sie in der vierten Folge unserer Serie »Die Welt der Alternativ-Therapien«, wie sich Meditation auf unsere Gesundheit auswirkt.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Wichtiger Hinweis: Vorübergehend sind leider keine Einzelheft-Bestellungen in die Schweiz möglich. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten und arbeiten daran, diese Möglichkeit so schnell wie möglich wieder anbieten zu können.